thomaier immobilien
seit 1905

Ihr Immobilienmakler - seit 50 Jahren Ihre Hausverwaltung
in Aschaffenburg
.....................................................................................................

Unser Hausverwaltungs-
und Immobilien-Blog

Unseren abonieren

 


05. November 2015, 10:54

Rohrinnensanierung eine umstrittenen Lösung

Immer wieder bewerben Firmen unterschiedlichste Verfahren zur Rohrinnensanierung speziell bei Fußbodenheizungen ohne große Baustelle.
Hier ist Vorsicht geboten, die Wirksamkeit wird bezweifelt.
Im folgenden Link einige grundlegende Informationen und Hintergründe.

Stellungnahme des BVF zur Rohrinnensanierung bei Fußbodenheizungen

Ihre Thomaier Immobilien GmbH

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


02. November 2015, 11:43

Gemeinsam bauen – im Eigenheim wohnen

Die Stadt Aschaffenburg bietet einen Info-Abend zu einer Form des Bauens für private Bauherren das nicht neu aber in letzter Zeit wieder vermehrt diskutiert wird.
Am am Dienstag, 10. November, um 19 Uhr geht es im Konzertsaal der Städtischen Musikschule, Kochstraße 8 um sogenannte Baugruppen.

Pressemitteilung der Stadt Aschaffenburg

Ihre Thomaier Immobilien GmbH

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


29. Oktober 2015, 15:37

Meldegesetz Neuerungen ab 01.11.2015

Ab 01.​11.​2015 ersetzt das neue Bundesmeldegesetz die 16 Landesmeldegesetze. Es gilt damit bundesweit eine einheitliche Meldepflicht innerhalb von 2 Wochen für An- und Ummedlung bei Änderung des Wohnsitzes.

Wieder eingeführt wurde die Mitwirkungspflicht des Vermieters.
Er muss dem Mieter bei Einzug und Auszug eine unterschriebene Bescheinigung aushändigen, die der Mieter der Meldebehörde vorlegen muss.

Pressemitteilung der Stadt Aschaffenburg

Ihre Hausverwaltung
Thomaier Immobilien

Wohnungsgeberbestaetigung.pdf

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


27. Oktober 2015, 22:14

Richtig Heizen richtig Lüften

Beachten Sie die folgenden Tipps
um Bauschäden und Schimmelbildung zu vermeiden
und gleichzeitig Heizkosten zu sparen.
Am besten viermal am Tag lüften
Möglichst fünf Minuten im "Durchzug", bei guter Witterung auch länger und öfter - und nach Möglichkeit das Heizkörperventil schließen.
Während der Heizperiode Dauerlüftung vermeiden
Kippstellung der Fenster ist Energieverschwendung und führt außerdem zur Abkühlung der Wände, speziell des Fenstersturzes, so dass sich hier Tauwasser bilden kann.
Große Wasserdampfmengen nach draußen entweichen lassen
Daher nach dem Duschen, Baden oder Kochen möglichst die betroffenen Räume lüften und die Türen zu restlichen Wohnung geschlossen halten, da sich sonst die Feuchtigkeit in der Wohnung verteilt.
Türen zu weniger beheizten Räumen geschlossen halten
So wird verhindert, dass warme, feuchte Luft in kühlere Räume eindringt und sich an kalten Wänden und Fenstern niederschlägt.
Große Möbelstücke in ungefähr 5 cm Abstand von der Außenwand aufstellen
Große Möbelstücke, wie Schrankwände, behindern die Zirkulation der Raumluft. Sie können zur Bildung feuchter Ecken beitragen, wenn sie zu dicht an den Außenwänden stehen.
Stark unterschiedliche Temperaturen in den Zimmern vermeiden
Unbeheizte oder weniger beheizte Räume sollten nicht durch die Raumluft anderer Räume mitbeheizt werden. Der in der Luft des wärmeren Raumes enthaltene Wasserdampf würde die relative Luftfeuchtigkeit in den kalten Räumen schnell ansteigen lassen und könnte sich als Tauwasser an den kälteren Oberflächen der Wände absetzen.

Wissenswertes. Wer es genau wissen will, kann die relative Feuchte der Raumluft mit einem Hygrometer selbst messen. Optimal sind Werte zwischen 40 und 60 Prozent.

Ihre Hausverwaltung
Thomaier Immobilien

Richtig Lüften Heizen.pdf


27. Oktober 2015, 21:05

Mülltrennung

Bitte beachten Sie, dass das Umweltamt stichprobenartige Kontrollen durchführt, ob der Müll auch korrekt getrennt wird.
Sollte festgestellt werden, dass nicht vorschriftsmäßig sortiert wird, stellt das Umweltamt eine Verwarnung aus und veranlasst eine Sonderleerung, die enorme Kosten für alle Bewohner mit sich bringt.

Folglich noch einige Informationen:
• Pappkartons o. ä. müssen zerkleinert in der Papiertonne entsorgt werden.
• Bioabfälle nicht lose, sondern in Papier eingewickelt in die Biotonne werfen.
• Katzenstreu u.​​ä. nicht in die Biotonne, gilt als Restmüll.
• Kunststoffsäcke müssen an den Abholtagen von jedem Bewohner selbst an den Abholplatz gebracht werden.

Link zu Stadtwerke Aschaffenburg Abfallentsorgung

Ihre Hausverwaltung
Thomaier Immobilien

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

<< Zurück Seite 2 von 2